Illustration für den Sprachen-Wettbewerb der vhs Eschweiler

„Ich produziere Sprache(n)“

Wettbewerb der vhs Eschweiler 2020“ (15.05.-15.08.20)
Beitrag von Malgorzata Müller

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Kursteilnehmerinnen und Kursteilnehmer,

es ist aktuell schwierig, einen abwechslungsreichen und effizienten Unterricht zu gestalten. Wir stehen alle vor der Herausforderung, Sie beim Fremdsprachenerwerb anspruchsvoll zu unterstützen. 

Mit diesem Wettbewerb und unserer fachlichen Hilfe bieten wir Ihnen spannende Stunden mit Sprachen an und laden Sie herzlich zum Mitmachen ein. Lernen Sie anders, betreiben Sie ein „Learning by doing“ mit unserer Hilfe und Unterstützung bei den Aufgaben. Für die drei schönsten, besten, kreativsten Arbeiten gibt es einen kostenlosen vhs-Sprachkurs nach den Coronavirus-Zeiten! Deshalb nutzen Sie die Zeit jetzt, machen Sie etwas für Ihren Kopf und für die anderen vhs-Sprachkursteilnehmenden! Geben Sie Ihr Wissen weiter! Richtig neugierig geworden?  Dann lesen Sie bitte weiter. 

Worum geht es genau? 

I.          Vorschläge und Anregungen: 

a)         Sie lernen Sprache(n), üben den Wortschatz zu verschiedenen Themen und die Grammatik. Hätten Sie dann vielleicht Lust, z.B. ein Wortschatzspiel oder ein Grammatikspiel in einer fremden Sprache zu entwickeln? Gerne können Sie ein Thema dafür nehmen (Ess- und Trinkvokabular, Sport, Einkaufen, Farben, Frühling, Sommer, Herbst, Winter, Verben, Zeiten, Präpositionen, Zahlen etc.) und eine Form dafür wählen, die Ihnen gefällt (Kartenspiel, Kärtchen mit der Schrift und ein passendes Bild dazu, „Mensch ärgere dich nicht“ oder eine andere Form, die Sie aus den Spielen für Familien etc. kennen). 

b)        Oder mögen Sie lieber ein Fragequiz in einer Fremdsprache? Dann eignet sich z.B. die Landeskunde sehr gut dafür. Sie reisen und wissen einiges über das Land, dessen Sprache Sie gerade lernen. Welche Form nehmen Sie? Das überlassen wir gerne Ihnen! (Papier, Karten, PC-Form etc.).

c)         Sie schreiben gerne Geschichten? Dann haben Sie mehrere Aktionen zur Auswahl:

–          „Ich-Büchlein“ (kurze Geschichten in einer Fremdsprache, gerne auch fiktiv, mit einer Übersetzung am Ende des Kapitels ins Deutsche)

–          Berichte von den eigenen Reisen (gerne mit Bildern, über Land und Leute, Abendteuer, Bekanntschaften etc.) in einer Fremdsprache (oder in mehreren) mit einer Übersetzung ins Deutsche

–          „Bild-Büchlein“ (Bilder und Kommentare in Fremdsprache/-n mit deutscher Übersetzung)

–          „Briefgeschichten“ (Eine Sammlung von Briefen an bestimmte Person zu verschiedenen Themen: Liebe, Beruf, Einladung zur Hochzeit der Schwester, Bericht über einen Urlaub mit einem Freund, Geburt des Kindes, über das tägliche Leben etc.), freie Themen! 

–          „Lolo-Tagesbuch“ (Geschichten in Er/Sie-Form über das tägliche Leben, mind. eine Woche lang)

–          Gedichte (eine kurze Sammlung von Wörtern, ohne Reime)    

d)        Sie arbeiten lieber digital? Dann 

–          konstruieren Sie vielleicht eine Übung für eine Fremdsprache, die man per Mail zum Lernen weiterleiten könnte! (Grammatik, mehrere Sprachen zu einem Thema, Redewendungen, landeskundliche Themen und Vergleiche, Wortschatzübungen, streiten, schimpfen etc.)

–          Videoaufnahmen (aus Ihrem Urlaub, Haus, Garten, Feier, Hobby oder Aufnahmen aus dem Internet etc.) mit Übersetzung in eine (oder in mehrere) Sprachen (hier bitte die Texte auch zu Papier bringen!)

–          Liedaufnahmen (singen, Musik machen, Text in einer fremden Sprache oder auf Deutsch mit einer Übersetzung in eine Fremdsprache)

–          mehrsprachige Beschriftungen (Themen aus dem Alltag)

II.         Vorschläge und Anregungen für die Kursteilnehmer/innen, die Deutsch als Fremdsprache lernen: 

a)         Du liebst Dein Land und Deine Kultur? Kannst Du uns bitte über Dein Land und das Leben dort schriftlich erzählen? Denn wir sind auch an Deiner Kultur interessiert! 

Aufgabe:

Eine Kurzgeschichte über Dein eigenes Land und über Deine eigene Kultur auf Deutsch und in der Muttersprache (Schulsprache) aufschreiben!

 Achtung: Das Thema sollst Du bitte vor dem Schreiben entsprechend wählen, um nicht über alles auf einmal zu schreiben. Für die Produktion empfehlen wir zuerst die Geschichte in der Muttersprache aufzuschreiben und dann auf Deutsch. Dann hat der Kopf es nicht so schwer, die Gedanken zusammenzufassen! 

Mögliche Themen zur Auswahl: „Hochzeit und Traditionen“, „Feiertage und Menschen“, „Das Leben im Land und der Alltag“, „Meine Familie und die Geschichten über uns“, „Mein Weg nach Deutschland und das Leben in einem neuen Land“ etc.

b)        Gibt es in Deinem Land Märchen? Welches Märchen hörst Du am liebsten?

Aufgabe: Schreibe bitte ein Märchen aus Deinem Land auf Deutsch und in Deiner Muttersprache (Schulsprache) auf! Wir freuen uns darauf!

c)         Du kannst auch gerne zusätzlich Aufgaben aus dem Bereich I. wählen und die Themen auf Deutsch bearbeiten!  

III.        Vorschläge und Anregungen für alle Muttersprachler/innen:

a)         Tonaufnahmen in Muttersprache (Dialoge und Texte vorlesen, die die anderen im Rahmen des Wettbewerbs produziert haben)

b)        Geschichte erzählen (nicht vorlesen) in eigener Muttersprache und aufnehmen

Was ist genau zu tun? 

Wählen Sie bitte eine Aufgabe, die Sie wirklich interessiert (siehe Aufgabenvorschläge).

Wählen Sie eine Form, die Ihnen zusagt (Schreiben, ein Spiel entwickeln, ein Lied aufnehmen etc.)

Werden Sie kreativ bei der Gestaltung, lassen Sie Ihrer Phantasie freien Lauf! 

Nehmen Sie Ihre Kursmaterialien (Lehrwerke, Wörterbücher, Kopien etc.) und benutzen Sie das Internet dazu! 

Schicken Sie uns Ihr Ergebnis per Mail bis zum 15.08.20 zu (marga.mueller@eschweiler.de). Wir korrigieren es  und geben Ihnen gerne pädagogische Ratschläge.   

Wenn Sie in Kontakt zu Ihrer vhs-Lehrerin/ zu Ihrem Lehrer bzw. Ihrer Gruppe stehen (auch auf der www.vhs.cloud), kontaktieren Sie gerne diese Person/en. Vielleicht lässt sich aus dieser Aufgabe noch mehr machen?

Was gewinnen Sie dadurch? 

Sprachen sind für den Körper gesund und starken die Identität des Menschen. Sie machen das Gehirn fit und bringen viel Freude mit. Menschen, die Sprachen lernen, sind es gewohnt, verschiedene Perspektiven einzunehmen. Das Switchen zwischen den Sprachen regt Hirnfunktionen an und bildet das metasprachliche Bewusstsein. Dieses  hilft dem Menschen, weitere Sprachen schneller zu erlernen. Am schnellsten lernt der Mensch, wenn er selbst produziert und dabei Spaß, aber auch fachliche Hilfe hat. Erst dann wird das Ergebnis gut! Produzieren Sie für sich und für die anderen! Wir helfen Ihnen mit Sprachkorrekturen, damit Ihre Arbeit perfekt ist! Sprache ist verbunden mit Emotionen. Deshalb greifen Sie auf Ihre Muttersprache zurück. Keine Bange! Und zum Schluss: Legen Sie bitte Ihre Messlatte nicht zu hoch. Das soll keine Doktorarbeit sein, sondern ein Spiel für das Gehirn, das nichts lieber tut als Sprachen zu lernen und mit Menschen zu kommunizieren. 

Lernen, Spaß haben und kreativ sein – Sprachen machen es möglich!

„Learning by doing“ – eine alte und sehr gute Lernmethode, die immer funktioniert!

Produzieren für sich selbst und für die vhs-Kurse – Gemeinsam besser werden! 

Interkulturelle Verständigung fördern – Durch Sprachen kommunizieren im Alltag!

Wissenserweiterung – mit der vhs immer möglich! 

Bemerkung

Wir freuen uns auf alle Arbeiten. Zusammen mit unseren Lehrkräften werden wir die besten „Produktionen“ aussuchen und belohnen. Es wäre schön, wenn wir alle Arbeiten (dafür brauchen wir natürlich Ihre Zustimmung) in den Kursen als „Lernmaterialien“ benutzen könnten – hier soll der Lernspaß im Vordergrund stehen! 

Als Abschluss von diesem Wettbewerb, den wir gerne auch mit Hilfe der Presse veranstalten würden, möchten wir nach den Coronavirus-Zeiten einen Sprachentag an der vhs Eschweiler organisieren und mit Ihnen zusammen die Sprachen sprechen, hören, lesen, singen und spielen. 

Auf die besseren Zeiten! Und viel Erfolg beim aktuellen Wettbewerb!

Mit lieben Grüßen in vielen Sprachen, und gespannt auf Ihre „Produktionen“

Ihre 

Malgorzata Müller M.A.

Fachbereichsleitung für Sprachen, DaF und Integrationskurse

02403/702750, marga.mueller@eschweiler.de

Schreibe einen Kommentar