Kohle – Klima – Strukturwandel

Im März setzt die Volkshochschule die in 2018 begonnenen Veranstaltungsreihe „Smart Democracy“ fort.

Das besondere dieser Veranstaltungen: Zunächst werden zwei Fachvorträge — mit oft gegensätzlichen Positionen — per Livestream in den Veranstaltungsraum der vhs Eschweiler sowie zirka 100 weiterer Volkshochschulen übertragen. Ebenfalls per Livestream übertragen wird im Anschluss eine moderierte Diskussion der Kontrahenten, in die sich Teilnehmerinnen und Teilnehmer vor Ort in Eschweiler per App mit Fragen und Anmerkungen einschalten können. Im Anschluss an die Liveübertragung kann die Diskussion dann vor Ort fortgesetzt werden.

Bürgermeister Rudi Bertram

Die erste Veranstaltung dieser Reihe unter dem Titel „Kohle, Klima und Strukturwandel“ am Donnerstag 14. März 2019, ab 18:45 Uhr, in der Kaiserstraße 4a betrifft Eschweiler und das ganze Rheinische Braunkohlerevier besonders. Für das Rahmenprogramm unter Moderation von vhs-Leiterin Silvia Hannemann hat der Bürgermeister Rudi Bertram zugesagt und ein Vertreter der „IG Bergbau, Chemie und Energie“ wird teilnehmen.

Zu der provokanten Überschrift „Kohleausstieg statt Klimakrise: Es schlägt 1,5 vor 12!“ nehmen ab 19 Uhr  Dr. Klaus Grosfeld und Michael Schäfer bei der Zentralveranstaltung, die aus Berlin-Neukölln übertragen wird, Stellung. Grosfeld ist Geschäftsführer des „Helmholtz-Verbundes regionale Klimaänderung“. Schäfer leitet den Fachbereich „Klimaschutz und Energiepolitik“ beim WWF. Früher war er Büroleiter von Reinhard Bütikofer, dem Bundesvorsitzenden von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN.

Während einer anschließenden Pause können Fragen und Anmerkungen mittels eines Beteiligungstools, das über Website, Tablet oder Smartphone genutzt werden kann, nach Berlin übermittelt werden. Teilnehmenden wird daher empfohlen, sich eventuelle Fragen im Vorfeld zu Recht zu legen sowie auch ein eigenes Laptop, Smartphone oder Tablet mitzubringen. Ein Internet-Hotspot steht in der Volkshochschule zur Verfügung. Als Moderator der Zentralveranstaltung engagiert sich der Projektmanager von Wikimedia Deutschland Bernd Fiedler.

Nach Abschluss der Zentralveranstaltung können besonders die auf Eschweiler und das Umland bezogenen Fragen weiter diskutiert werden. Da ein Teilnahmebeitrag erhoben wird und die Plätze begrenzt sind, ist eine Anmeldung erforderlich. Infos: 02403 7027-0, Anmeldung: www.vhs-eschweiler.de

Schreibe einen Kommentar