Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule
Kursangebote >> Kalender

Veranstaltungen am 31.01.2019:

Seite 1 von 1

Mohammed und Karl der Große: der eine, der Prophet Allahs, der im frühen 7. Jahrhundert die Stämme Arabiens in der Einheit einer religiösen Idee zusammenschloss – eine Idee, die dem Islam eine beispiellose Stoßkraft verlieh und in eine umfassende Eroberung, nicht zuletzt des Mittelmeerraumes, mündete. Der andere, Karl der Große, der mittelalterliche Baumeister Europas, der um 800 nicht nur einem ganzen Zeitalter Gestalt und Namen gab, sondern auch Europa zum ersten Mal politisch wie kulturell Wirklichkeit werden ließ. Was haben diese beiden – örtlich wie zeitlich voneinander getrennten – weltgeschichtlichen Figuren miteinander zu tun?
Auf diese Frage hat Henri Pirenne (gest. 1935), der große belgische Mittelalterforscher an der Universität Gent, in einem heute klassischen Buch über Mahomet et Charlemagne eine bedeutende wissenschaftliche Antwort gegeben. Für Pirenne war es nicht die germanische Völkerwanderung der Goten, Wandalen oder Franken, die den Übergang von der Antike ins Mittelalter bewirkte, sondern jenes Vordringen des Islams im 7. und 8. Jahrhundert, das den Orient und Okzident voneinander schied und dem europäischen Nordwesten sehr bald das politische Übergewicht über den bisher mediterranen Bereich des römischen Imperiums brachte. Diese anregende Pirenne-These soll den Ausgangspunkt bilden für die Frage, wie der Islam nach Europa kam, wie er sich im muslimischen Spanien und im Islambild des Mittelalters zeigte und wie er sich heute in Europa darstellt – dies alles unter den Namen der beiden Titelfiguren Mohammed und Karl der Große, der eine für den Islam, der andere für Europa stehend.

Kurs abgeschlossen Landeskunde in mehreren Sprachen

( Do., 31.1., 20.00 Uhr )

Russland, das Land der Vielfalt und der größte Staat der Erde, mit viel Natur, interessanten Traditionen und mit einigen berühmten Menschen – waren Sie schon mal dort gewesen? Moskau, die größte Agglomeration Europas, Sankt Petersburg, eine Brücke für Kunst und Kultur, Sibirien, Ural, Wolga, Kamtschatka, Sibirische Eisenbahn - ziehen viele Touristen jedes Jahr an. Das Land ist für seine eigene Politik sowie für Ballettkompanien bekannt.
Was berichten aber die Russen über das eigene Land? Wie sieht die Sprachpolitik aus? Wie lernt man Russisch am schnellsten?
Unsere russische Referentin, Svetlana Gudlin präsentiert uns Russland auf ihre Art und Weise. Falls auch Sie aus Russland kommen, berichten Sie an diesem Abend bitte mit! Die Präsentation findet auf Deutsch und Russisch statt.

Kurs abgeschlossen Sprachen und Lerntechniken 100 Jahre Wissen teilen

( Do., 31.1., 18.15 Uhr )

Warum und wie lernen viele Menschen Sprachen gleichzeitig? Wie lernt man Sprachen effizient? Wie kann man sich fremde Vokabeln am besten merken? Wie findet man im Kopf das richtige Wort in der fremden Sprache - ohne dass der Fragesteller lange warten muss oder inzwischen weg ist? Mit welchen Lerntechniken speichert man den Lernstoff oder mehrere Sprachen dauerhaft in Langzeitgedächtnis ab? Was geschieht im Gehirn, wenn man liest, schreibt, spricht und hört?
Interessante Lerntechniken zum Schnuppern für Lerner und Lehrkräfte.
Rücken und Gelenkbeschwerden, Kopfschmerzen bis hin zu Verdauungsstörungen sind häufige Probleme des modernen Menschen. In diesen Bereichen aber auch z.B. bei Schwindel und Menstruationsproblemen kann eine osteopathische Behandlung wirken. Sie lernen die Grundprinzipien der Osteopathie kennen und erhalten dabei spannende Einblicke in die Zusammenhänge Ihres Körpers. Weitere Infos unter https://vhs.link/vSxNgz

Seite 1 von 1



Kontakt

vhs Eschweiler

Kaiserstr. 4a
52249 Eschweiler

Tel.: 02403 7027-0
Fax: 02403 7027-11
E-Mail: vhs@eschweiler.de

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag
08:30 - 12:30 Uhr

donnerstags auch 15:00 - 18:00 Uhr
(nicht in den Schulferien)

VHS
Grundbildung
ich will deutsch lernen