Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule
Kursangebote >> Kursbereiche >> Kulturelle Bildung >> Zeichnen und Malen

Seite 1 von 2

Zunächst steht auf dem Programm das Karl Marx Haus zu besichtigen. Die neue Dauerausstellung im Geburtshaus – dem größten Exponat der Schau – widmet sich der Person Karl Marx sowie dem Gesellschafts- und Kapitalismuskritiker des 19. Jahrhunderts.
Die Ausstellungseinheit Biografie zeigt Marx als von den Umbrüchen des 19. Jahrhunderts geprägten Oppositionellen, der in ein Leben im Exil in verschiedenen europäischen Städten gezwungen wird. Im Werk werden Marx‘ Ideen in den vier Hauptarbeitsfeldern Philosophie, Journalismus, Gesellschaftswissenschaften und Ökonomie veranschaulicht.
Die Teilnehmerzahl ist auf 23 begrenzt.
Nach dem Besuch des Geburtshaus folgt um ca. 14.30 Uhr eine Besichtigung der Kunstausstellung „LebensWertArbeit“ im Museum am Dom. Diese Ausstellung richtet sich an ein breites Publikum und zeigt, dass Arbeit mehr ist als Broterwerb. Die rasanten Entwicklungen im Bereich der Arbeit, das Fortschreiten der technischen Mögichkeiten, die Auswirkungen der Globalisierung, all dies beschäftigt auch die Künstler/-innen unserr Zeit. Zu sehen sind Gemälde, Videos, Installationen und Skulpturen, u.a. von William Kentridge, Harun Farocki/Antje Ehmann und Vincent Fournier.

genug freie Plätze Meditatives Zeichnen Weiterbildung - Farbe bekennen Neuer Kurs

( Sa., 29.9., 10.00 Uhr )

Tauchen Sie ein in die Welt der Muster. Beim meditativen Zeichnen erreichen Sie einen entspannten Zustand. Das Gedankenkarussell hat Pause. Konzentrationsfähigkeit und Kreativität werden gefördert und fast nebenbei entstehen kleine Kunstwerke. Sie lernen, wie die einfachen, klar strukturierten Muster aufgebaut und nach und nach zu einem komplexen, individuellen Miniaturbild zusammengesetzt werden. Die Technik ist sehr leicht erlernbar und besonders für Zeichen-Anfänger geeignet.
Sie möchten endlich eine Kurzgeschichte schreiben? Sie haben schon erste Schreiberfahrung und möchten Ihrem Werk den letzten Schliff geben?
Tauschen Sie sich ohne Scheu mit Gleichgesinnten aus und lassen sich inspirieren. Am Kursende besteht für jeden Interessierten die Möglichkeit, seine Geschichte in einer gemeinsamen Anthologie (inkl. ISBN-Nummer, und damit über den Buchhandel beziehbar) zu veröffentlichen.

genug freie Plätze Das antike Griechenland und die Liebe

( Mi., 10.10., 18.30 Uhr )

Kunst, Dichtung, Rhetorik, Philosophie, Wissenschaften… - eine reiche Hinterlassenschaft einer Epoche, die sich über mehr als 1200 Jahre erstreckt hat.
Wie lebten aber die antiken Griechen ihr privates Leben? Was sagen die Dichter über den Eros?
Wie sahen die Liebesbeziehungen der Götter aus? Welche Rolle spielten die Frauen in klassischer Zeit? Was wissen wir über die Ehe und Hochzeitsfeier? Wer waren die Konkubinen, Hetären, Lesben? Wer war die Sappho? Welche besonderen Beziehungen gab es bei Männern und was war die Aufgabe des Staates? Wie sah das älteste Geschäft der Welt aus? Gab es ein Eros für das einfache Volk?
Wir versuchen, jene Zeiten der antiken Welt etwas näher zu beleuchten. Denn die Fackel ihrer unversieglichen Weisheit erleuchtet den Weg der Menschheit bis heute.
Haiku, was ist das eigentlich? Erfahren Sie in diesem Workshop alles über die wohl beliebteste Lyrikform der japanischen Dichtung: Geschichtlicher Ursprung, seine Entwicklung bis zum Einzug in die deutsche Dichtung ab Beginn des 20. Jahrhunderts. Anhand von Beispielen bekommen Sie ein Gefühl für den Charakter eines gelungenen Haiku, den formalen Aufbau, das Spiel der Assoziationen, die Bedeutung der Jahreszeitwörter, etc.. Mit dem vermittelten Grundwissen verfassen Sie im Anschluss Ihre ersten eigenen Haiku, die in der Gruppe diskutiert und gemeinsam weiterentwickelt werden. Ein Überblick über die deutschprachige Haiku-Gemeinschaft und Möglichkeiten, aktiv eigene Haiku zu präsentieren und zu diskutieren, runden den Workshop ab.
Eine gute Lesung soll bilden und unterhalten. Deshalb lädt die vhs Eschweiler diesmal die Aachener Autorin, Renata A. Thiele in die vhs Eschweiler ein.
Ein altes Familiengeheimnis, eine tragische Liebesgeschichte und ein verschollenes Gemälde: Das sind die Zutaten, mit denen Renata A. Thiele ihren dritten Roman zum Leben erweckt. Nina Voss‘ dritter Fall entführt die Leserschaft in eine Zeit, in der Standesdünkel und Traditionen das Leben vieler Menschen bestimmt haben.
Der Roman verbindet, wie bereits die ersten beiden Nina-Voss-Romane, Historisches aus Aachen mit einem augenzwinkernden Kriminalfall. Die Protagonistin bewegt sich inmitten unbeirrbarer Charaktere und einer Vergangenheit, die von den Wirren der beiden Weltkriege und dem Leben im Deutschen Kaiserreich geprägt ist.

fast ausgebucht Zeichnen lernen

( ab Mi., 19.9., 17.00 Uhr )

Vorwiegend arbeiten wir mit Bleistift, Kohle, Farbstift und Kreide. Ein experimenteller Umgang mit diesen Mitteln steht ebenso in unserem Blickfeld wie spannende und interessante Perspektiven herauszufinden und verschiedene Kontraste (hell-dunkel, viel-wenig, groß-klein) anzuwenden. Von der Systematik her wird ähnlich wie an einer Kunstakademie zielorientiert unterrichtet!
In diesem Semester lernen wir gemeinsam, die Zeichen- und Maltechniken anhand ausgewählter isländischer Gedichte kunstvoll in Bilder umzusetzen. Die Texte sollen inspirieren, die eigene Kreativität wecken, die Hand in die künstlerische Bewegung bringen, die Farben und Zeichnungen sollen geschriebene Worte ersetzen. Eine Ausstellung der anfertigten Bilder im Kurs zum Thema: Island – Ars poetica von der Insel aus Feuer und Kunst wird für das Jahr 2019 geplant.

auf Warteliste eintragen Zeichnen lernen

( ab Mi., 19.9., 19.30 Uhr )

Vorwiegend arbeiten wir mit Bleistift, Kohle, Farbstift und Kreide. Ein experimenteller Umgang mit diesen Mitteln steht ebenso in unserem Blickfeld wie spannende und interessante Perspektiven herauszufinden und verschiedene Kontraste (hell-dunkel, viel-wenig, groß-klein) anzuwenden. Von der Systematik her wird ähnlich wie an einer Kunstakademie zielorientiert unterrichtet!
In diesem Semester lernen wir gemeinsam, die Zeichen- und Maltechniken anhand ausgewählter isländischer Gedichte kunstvoll in Bilder umzusetzen. Die Texte sollen inspirieren, die eigene Kreativität wecken, die Hand in die künstlerische Bewegung bringen, die Farben und Zeichnungen sollen geschriebene Worte ersetzen. Eine Ausstellung der anfertigten Bilder im Kurs zum Thema: Island – Ars poetica von der Insel aus Feuer und Kunst wird für das Jahr 2019 geplant.

fast ausgebucht Zeichnen lernen

( ab Do., 20.9., 17.00 Uhr )

Vorwiegend arbeiten wir mit Bleistift, Kohle, Farbstift und Kreide. Ein experimenteller Umgang mit diesen Mitteln steht ebenso in unserem Blickfeld wie spannende und interessante Perspektiven herauszufinden und verschiedene Kontraste (hell-dunkel, viel-wenig, groß-klein) anzuwenden. Von der Systematik her wird ähnlich wie an einer Kunstakademie zielorientiert unterrichtet!
In diesem Semester lernen wir gemeinsam, die Zeichen- und Maltechniken anhand ausgewählter isländischer Gedichte kunstvoll in Bilder umzusetzen. Die Texte sollen inspirieren, die eigene Kreativität wecken, die Hand in die künstlerische Bewegung bringen, die Farben und Zeichnungen sollen geschriebene Worte ersetzen. Eine Ausstellung der anfertigten Bilder im Kurs zum Thema: Island – Ars poetica von der Insel aus Feuer und Kunst wird für das Jahr 2019 geplant.

genug freie Plätze Aquarell-ausdrucksstarke Farben - Stillleben

( ab Di., 25.9., 9.30 Uhr )

Farbe hat bei den Expressionisten einen besonderen Stellenwert. Wir lassen uns von Werken von Macke, Nolde und Matisse zu ausdrucksstarken, farbintensiven Bildern inspirieren. Grundlegende Kenntnisse des Bildaufbaus, der Proportionen, der Farbenlehre, und der räumlichen Darstellung lassen gerade mit Gegenständen, die man bewusst aufbau,t besonders gut vermitteln.
Die vielfältigen Möglichkeiten des Aquarellierens (lasieren/lavieren/Spritztechnik...) und ihre entsprechenden Verwendungsmöglichkeiten werden erarbeitet und können dann in eigene Arbeiten umgesetzt werden. Die Teilnehmenden werden zu Experimenten in der Aquarelltechnik angeleitet.
Für Anfänger und Fortgeschrittene, unterschiedliche Vorkenntnisse sind kein Problem, da individuelle Hilfestellung gegeben wird. Für Anfänger erfolgt eine Einführung in die Aquarelltechnik, dann wird mit einfachen Farbübungen begonnen, die im Laufe des Kurses komplexer werden und jedem Teilnehmer die Entwicklung einer individuellen Sehweise und Farbgestaltung ermöglichen.

Bitte beachten Sie auch den Vortrag Expressionisten am 4.10. und die Fahrt zur Kirchner Ausstellung am 18.11.

Seite 1 von 2



genug freie Plätze
genug freie Plätze
noch einige freie Plätze
noch einige freie Plätze
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste eintragen
auf Warteliste eintragen
Kurs abgeschlossen
Kurs abgeschlossen
Kurs ausgefallen
Kurs ausgefallen
Keine Anmeldung möglich. Bitte Hinweise beachten.
Keine Anmeldung möglich. Bitte Hinweise beachten.

Ansprechpartnerin

Silvia Hannemann
vhs-Leiterin

verantwortlich für die Fachbereiche
Berufliche Bildung, Kulturelle Bildung, Wissenschaftliches

Raum 109
Tel. 02403 7027-30
E-Mail: silvia.hannemann@eschweiler.de

Kontakt

vhs Eschweiler

Kaiserstr. 4a
52249 Eschweiler

Tel.: 02403 7027-0
Fax: 02403 7027-11
E-Mail: vhs@eschweiler.de

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag
08:30 - 12:30 Uhr

nur Donnerstag auch
15:00 - 18:00 Uhr
(nicht in den Schulferien)

VHS
Grundbildung
ich will deutsch lernen