Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule
Kursangebote >> Kursbereiche >> Berufliche Bildung >> Berufsbezogene Sprachförderung

Seite 1 von 1

Wir empfehlen den Besuch eines Integrationskurses oder zumindest des Vorbereitungskurses (Modul 6).
Bitte kommen Sie in unsere Beratung für Integrationskurse!

Kurs abgeschlossen Integrationskurs 50, Modul 6-KompAS

( ab Mo., 10.7., 13.15 Uhr )

Wir empfehlen unsere Beratung für Integrationskurse!

Kurs abgeschlossen Orientierungskurs: Integrationskurs 50-KompAS

( ab Mi., 20.9., 13.15 Uhr )

Wir empfehlen unsere Beratung für Integrationskurse!

Dieser Orientierungskurs hat 100 Unterrichtsstunden und endet mit der Prüfung "Leben in Deutschland".
Dieser Test gilt auch als Einbürgerungstest.
Wir empfehlen unsere Beratung für Integrationskurse!

Der berufsbezogene Deutschsprachkurs umfasst 400 Unterrichtseinheiten und hat zum Ziel, Deutschkenntnisse auf dem Niveau B2 des gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens (GER) zu vermitteln. Der Sprachunterricht erfolgt praxisorientiert und bindet berufsbezogene Themen ein. Im Rahmen des Lehrgangs erwerben Sie das am Arbeitsmarkt anerkannte Sprachenzertifikat von telc. Auf die Prüfung bereiten wir Sie gezielt und intensiv vor.
Zielgruppe:
Der Berufssprachkurs richtet sich an Personen, die ihre Deutschkenntnisse ausbauen möchten, um ihre Chancen auf dem Arbeits- und Ausbildungsmarkt zu verbessern.
Zugang:
Teilnehmende müssen über Deutschkenntnisse auf dem Niveau B1 nach dem GER verfügen. Weiter ist eine Berechtigung, ausgestellt von der zuständigen Agentur für Arbeit oder dem zuständigen Jobcenter, erforderlich. Auszubildende und Personen, die sich im Anerkennungsverfahren ihres im Ausland erworbenen Berufsabschlusses befinden und nicht bei der Agentur für Arbeit oder dem Jobcenter gemeldet sind, erhalten Ihre Berechtigung auf Antrag vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge.
Erworbene Berechtigung:
Personen - die bei der Agentur für Arbeit arbeitssuchend, arbeitslos oder ausbildungssuchend gemeldet sind oder - die Leistungen nach SGB II beziehen oder - die sich im Anerkennungsverfahren ihres im Ausland erworbenen Berufsabschlusses befinden sowie - Auszubildende - Personen mit Aufenthaltsgestattung aus den Herkunftsländern Iran, Irak, Syrien, Eritrea und Somalia - Personen mit Duldung nach § 60 a Abs. 2 Satz 3 AufenthG.
Kosten/Gebühren/Förderung
Die Berufssprachkurse werden vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales und vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge gefördert. Die Teilnahme an den Berufssprachkursen ist für Teilnehmende kostenfrei. Ausnahme: Beschäftigte zahlen einen Eigenanteil in Höhe von zurzeit 2,07EUR je Unterrichtsstunde.

Seite 1 von 1



genug freie Plätze
genug freie Plätze
noch einige freie Plätze
noch einige freie Plätze
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste eintragen
auf Warteliste eintragen
Kurs abgeschlossen
Kurs abgeschlossen
Kurs ausgefallen
Kurs ausgefallen
Keine Anmeldung möglich. Bitte Hinweise beachten.
Keine Anmeldung möglich. Bitte Hinweise beachten.

Ansprechpartnerin

Silvia Hannemann
vhs-Leiterin

verantwortlich für die Fachbereiche
Berufliche Bildung, Kulturelle Bildung, Wissenschaftliches

Raum 109
Tel. 02403 7027-30
E-Mail: silvia.hannemann@eschweiler.de

Kontakt

vhs Eschweiler

Kaiserstr. 4a
52249 Eschweiler

Tel.: 02403 7027-0
Fax: 02403 7027-11
E-Mail: vhs@eschweiler.de

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag
08:30 - 12:30 Uhr

nur Donnerstag auch
15:00 - 18:00 Uhr
(nicht in den Schulferien)

VHS
Grundbildung
ich will deutsch lernen
ESF in NRW