Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule
Kursangebote >> Kursbereiche >> Allgemeinbildung >> Pflanzen u. Tiere

Seite 1 von 1

auf Warteliste eintragen Fledermäuse im Eschweiler Stadtwald

( Fr., 25.8., 20.45 Uhr )

Sie heißen Myotis Daubentoni (Wasserfledermaus), Nyctalus Noctula (Abendsegler) oder Pipistrellus pipistrellus (Zwergfledermaus).
Diese fliegenden Insektenjäger der Nacht wollen wir diesmal beobachten.
Arno Kohlert, seit mehr als 20 Jahren in Sachen Fledermausschutz unterwegs, führt auch diesmal kleine und große Fledermausfreunde durch den Eschweiler Stadtwald.
Wie immer werden die Fledermausrufe mit Hilfe eines Ultraschalldetektors hörbar gemacht. Ferner wird "Jagd" auf die harmlosen aber faszinierenden nächtlichen Insektenjäger gemacht.

genug freie Plätze Tag des Waldes

( So., 8.10., 11.00 Uhr )

Lernen Sie mit uns den Wald und seine Bewohner kennen und sind Sie dabei, wenn mit Pferd und Maschinen die Holzernte vorgeführt wird. Zahlreiche Info- und Aktionsstände bieten ein umfangreiches und unterhaltsames Angebot zum Thema Wald und Natur. Für Kinder gibt es Naturerlebnisspiele und Mitmachaktionen.
Wetterfeste Kleidung wird empfohlen. Die Wege im Stadtwald sind befestigt, jedoch teilweise uneben und daher nur bedingt behindertengerecht. Es besteht ein Shuttleservice vom Eschweiler Bushof (Indestraße) über den Aldi/Netto-Parkplatz am Sticher Berg bis zum Stadtwald (Bohler Heide).
Bei dieser Wanderung erfahren Sie neben Wissenswertes über die Landschaft, warum Wandern und der Aufenthalt in der Natur so gesund sind und wie die Natur den Geist und die Psyche beeinflusst. Es geht außerdem um die richtige Ausrüstung und um verschiedene Wanderungstechniken. Die etwa 12 km lange Wanderstrecke verläuft von der Ophover Mühle aus über Frei- und Waldflächen vorbei am idyllischen Beeckbach, an der Tüschenbroicher Mühle und an der Schwalmquelle bis nach Beeck und zurück zur Ophover Mühle. Die Gehzeit beträgt etwa 3 Stunden. Der Schwierigkeitsgrad ist leicht.
Kinder bis 14 Jahre sind entgeltbefreit.
Der Struffelt ist ein Naturschutzgebiet aus Heide- und Moorlandschaft oberhalb von Roegten-Rott und gehört zum Naturpark Hohes Venn-Eifel. Namensgebend ist der Struffeltkopf mit ca. 450 m Höhe und seinen sehr nährstoffarmen Böden. Die Rundwanderung führt durch das Wasserzufuhrgebiet der Dreilägertalsperre, vorbei am Hasselbachgraben, Fichtenwäldern und Naturdenkmälern und führt uns durch unterschiedliche Landschaften auf breiten Forstwegen, verwunschenen und unebenen Wurzelwegen, staunassen Böden und den typischen Holzstegen. Auf der Bergkuppe des Struffeltkopfes erhebt sich aus den umliegenden Wäldern eine offene Moorlandschaft mit Heidekräutern, Wollgräsern und div. moortypischen Pflanzen, in der sich u.a. Baumpieper und Schwarzkehlchen wohlfühlen. Hier sorgen die Holzstege dafür, dass wir das Hochmoor des Naturschutzgebietes trockenen Fußes durchqueren können, ohne dabei die seltenen Pflanzen- und Tierarten zu schädigen. Der Weg führt weiter durch einen Buchenwald, einen kleinen steilen Pfad zu einer Aussichtsplattform über die Talsperre und zurück zum Ausgangspunkt.
Das Brackvenn liegt wenige hundert Meter von der deutsch-belgischen Grenze entfernt auf belgischem Grund. Vom Parkplatz Nahtsief starten wir die Tour durch das vielgesichtige Brackvenn. Der erste Abschnitt dieses Naturschutzgebietes ist durch eine offene, weite Landschaft mit typischer Vennvegetation wie Torfmoos, Wollgras, Heidekraut, Beerenstäucher und Moorbirken gekennzeichnet. Auch geologische Besonderheiten queren den Weg. Wir sehen eine Landschaft nach dem Torfstich, renaturierte Flächen und aktives Hochmoor. Der zweite Abschnitt zeigt eine Landschaft mit viel Buschwerk und rieselnden Bächlein, die unseren Weg, der sich vielfach über die typischen Stege schlängelt, folgen. Hier ist das Quellgebiet des Getzbaches. Über teilweise morastige und unebene Pfade kommen wir im weiteren Verlauf an einem riesigen Quarzitfelsen - Kaiser-Karls-Bettstatt - vorbei, queren die deutsch-belgische "grüne Grenze" Richtung Stehling und enden nach einigen hundert Metern wieder am Ausgangspunkt.

genug freie Plätze Story-Walk am "Tag des Waldes"

( So., 8.10., 15.00 Uhr )

Der Wald als mystischer und mythischer Ort hat die menschliche Phantasie immer beschäftigt. Aufbruch, Gefahr, Unbekanntes ebenso wie Schutz, Hilfe und Seelentrost finden ihren Ausdruck in Märchen und Sagen rund um den Wald. Bei einem 2,5 bis 3-stündigen Spaziergang durch den Stadtwald von Eschweiler machen wir an verschiedenen Stellen eine Pause und lauschen den Märchen, den Sagen aus Eifel und Rheinland - u.a. aus Weisweiler - und uralten Mythen. "Worte des Waldes" ist das außergewöhnliche Erlebnis, eine frei erzählte Geschichte zu hören, umgeben von der Präsenz der Bäume, der Vögel und manchmal - ganz selten - auch der Rehe.

Seite 1 von 1



genug freie Plätze
genug freie Plätze
noch einige freie Plätze
noch einige freie Plätze
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste eintragen
auf Warteliste eintragen
Kurs abgeschlossen
Kurs abgeschlossen
Kurs ausgefallen
Kurs ausgefallen
Keine Anmeldung möglich. Bitte Hinweise beachten.
Keine Anmeldung möglich. Bitte Hinweise beachten.

Ansprechpartner/innen

Silvia Hannemann
vhs-Leiterin

verantwortlich für die Fachbereiche
Berufliche Bildung, Kulturelle Bildung, Wissenschaftliches

Raum 109
Tel. 02403 7027-30
E-Mail: silvia.hannemann@eschweiler.de

Kontakt

vhs Eschweiler

Kaiserstr. 4a
52249 Eschweiler

Tel.: 02403 7027-0
Fax: 02403 7027-11
E-Mail: vhs@eschweiler.de

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag
08:30 - 12:30 Uhr

nur Donnerstag auch
15:00 - 18:00 Uhr
(nicht in den Schulferien)

VHS
Grundbildung
ich will deutsch lernen
ESF in NRW