Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule
< Wählen ist entscheidend

13.06.2022 11:37
Kategorie: Alle Beiträge

Das neue Programm der Volkshochschule ab Herbst

Der Kulturausschuss stimmte in der Sitzung am 01. Juni einstimmig dem geplanten vhs-Programm des kommenden Herbstsemesters zu.


Bei der Vorstellung der Schwerpunkte ging vhs-Leiterin Silvia Hannemann zunächst auf die Finanzierung einer Volkshochschule in Nordrhein-Westfalen ein.

  • Die Angebote im Bereich Integrationskurse und der Berufssprachkurse werden durch das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge und die Grundbildungsangebote sowie Beratungsangebote im Bereich Weiterbildung durch den Europäischen Sozialfonds finanziert.
  • Eine weitere Finanzierungsäule stellen die Teilnehmerentgelte für die Veranstaltungen in den Programmbereichen dar.
  • Darüber hinaus formuliert das Land im Weiterbildungsgesetz, dass die Volkshochschulen kommunale Pflichtaufgabe sind. Land und Kommune sind verpflichtet die Volkshochschule finanziell zu tragen.


Seit Januar 2022 ist das novellierte Weiterbildungsgesetz in Kraft getreten und aufgrund einiger Veränderungen wird auch in Eschweiler das Programm teilweise neu ausgerichtet.

Da die Landesförderung nun unabhängig von den durchgeführten Unterrichtsstunden und der Erreichung einer Mindestzahl Teilnehmender je Kurs ist, können Veranstaltungen mit
unter 10 Teilnehmenden durchgeführt werden. „Dies“ so die vhs-Leiterin, „haben wir bereits auch schon in der Vergangenheit umgesetzt, aber wir durften diese Veranstaltungen nicht mit in die Abrechnung mit dem Land einbeziehen. Und was auch neu ist, dass endlich die Bereiche Gesundheitsbildung und Kulturelle Bildung mit dem Land abgerechnet werden können“.

Das neue Weiterbildungsgesetz setzt den Fokus auf die Erreichung qualitativer Ziele und die Wahrnehmung neuer Aufgaben wie

  • Ausbau der Bildungsberatung
  • die Stärkung der Alphabetisierung
  • die aufsuchende Bildungsarbeit
  • die Intensivierung von Kooperationen mit anderen Institutionen & Weiterbildungsträgern
  • einrichtungs- und trägerübergreifende Maßnahmen
  • online-gestützte Formate für ein erweitertes Publikum
  • die Entwicklung neuer Lernformate
  • die Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)
  • die Förderung der politischen Bildung


Gerade im Bereich der Bildungsberatung war die Volkshochschule Eschweiler bereits in der Vergangenheit gut aufgestellt. In zwei Bewerbungsverfahren (Perspektiven im Erwerbsleben und Bildungsscheck NRW) erhielt die vhs den Zuschlag und kann das Beratungsangebot in den nächsten zwei Jahren fortführen. Für das kommende Jahr steht der Volkshochschule Eschweiler in Kooperation mit der Volkshochschule Nordkreis Aachen sowie der Volkshochschule Rur-Eifel ein Beratungskontingent von fast 300 Stunden zur Verfügung. „Dies haben wir nur erreicht, weil wir kooperiert haben und das eingereichte Konzept überzeugte.“ erklärt Silvia Hannemann: „Das Beratungsangebot ist kostenfrei und kann von Menschen in Anspruch genommen werden, die sich beruflich verändern wollen oder aber für Zugewanderte, die ihre ausländischen Schulabschlüsse bzw. Berufsabschlüsse anerkennen lassen wollen und dabei Unterstützung benötigen.
Durch das neue Weiterbildungsgesetz setzt die Volkshochschule das Projekt „Eschweiler Alpha Allianz“ um. Ziel des Projektes ist es, die Angebote im Bereich der Alphabetisierung und der Grundbildung im Stadtgebiet transparent zu machen, die Vernetzung der Akteure, die durch ihre Bildungs- und Beratungsangebote Zugang zur Zielgruppe haben, zu initiieren.
Folgende Aktionen sind geplant: eine öffentliche Veranstaltung am Weltalphabetisierungstages, Durchführung von Sensibilisierungsschulungen und einer Bildungskonferenz.

Das neue Programmheft wird am 10. August 2022 erscheinen. Insgesamt sind über 230 Kurse, Seminare und Lehrgänge in den Fachbereichen: Allgemeinbildung, Wissenschaftliches, Deutsch als Fremdsprache & Integration, Fremdsprachen, Gesundheitsbildung, berufliche Bildung einschließlich Berufssprachkurse und Kulturelle Bildung vorgesehen unter dem Motto „Zusammen in Vielfalt“. „Leider fehlt im Angebot manches Bewährte der Vergangenheit, weil aufgrund der Folgen der Flutkatastrophe noch nicht alle Unterrichtsstätten uns zur Verfügung stehen bzw. einige Lehrkräfte haben aufgrund der Pandemie ihre Tätigkeit aufgegeben haben und neue qualifizierte Lehrkräfte sind rar“.

Die vhs-Leiterin, ist sich aber sicher, dass für Jeden und für Jede etwas im Angebot ist, freut sich auf zahlreiche Anmeldungen und hofft, dass es im Herbst nicht wieder zu einer neuen Corona-Welle kommt.



Unsere Sponsoren

Zur Online-Ausgabe der Eschweiler Filmpost

Kontakt

vhs Eschweiler

Kaiserstr. 4a
52249 Eschweiler

Tel.: 02403 7027-0
Fax: 02403 7027-11
E-Mail: vhs@eschweiler.de

Öffnungszeiten

Montag: 8:30-12:30 ; 14:00-15:30 Uhr
Dienstag: 14:00-15:30 Uhr
Mittwoch: 8:30-12:30 ; 14:00-15:30 Uhr
Donnerstag: 8:30-12:30 ; 14:30-18:00 Uhr
Freitag: 08:30-12:30 Uhr

VHS
Grundbildung
ich will deutsch lernen