Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule
Kursangebote >> Kursbereiche >> Gesundheitsbildung >> Konsum u. Nachhaltigkeit

Seite 1 von 1

Ein Schwerpunkt in der Falknerei Pierre Schmidt ist die Greifvogelauffangstation. Hier werden hilflose, verwaiste und verletzte einheimische Greifvögel und Eulen aufgenommen und mit dem Ziel einer Wieder-Auswilderung gepflegt. Während der anschließenden Greifvogelvorführung erleben Sie exklusiv und Aug in Aug Adler, Falken, Bussarde oder Eulen und erfahren während der Greifvogelvorführung mehr über das Leben der Greifvögel und Eulen, so zum Beispiel über den König der Lüfte, den Steinadler.
Pierre Schmidt ist Falkner, er lebte und arbeitete einige Jahre auf Hawaii, in den USA und Kanada, bereiste parallel zu seiner Arbeit als Textilhändler afrikanische Länder wie Kenia und Tansania etliche Male. Auf seinen Reisen machte er weltweit Erfahrungen, aber auch klare Vorbilder formten ihn. Sein Glück war, dass er viele Idole wie z.B. Konrad Lorenz, Erich von Däniken und Bernhard Grzimek treffen durfte. Seine Erfahrung mit Greifvögeln sammelte er parallel dazu auf seinen Reisen, vor Ort bei Falknern wie u.a. Renz Waller, was im Jahr 2000 letztendlich dazu führte, seinen Traum verwirklichen zu können: Den Aufbau einer eigenen Falknerei in Erftstadt bei Köln. Zunächst in Schloss Gymnich zusammen mit der Kelly Family, ab 2007 wurde seine größere Falknerei mit Greifvogelauffangstation dann unweit des Schlosses im Naturparkzentrum Rheinland gegründet, die er bis heute erfolgreich führt.
Die meisten Menschen glauben, man könne Pilze nur von August bis Oktober finden. Doch Pilzsaison ist eigentlich das ganze Jahr. Während einer etwa zwei bis dreistündigen Wanderung lernen die Teilnehmer/innen unter fachkundiger Leitung heimische Frühlingspilze, wie z. B. den Mairitterling, den ersten Speisepilz des Jahres, kennen. Außerdem wird die Rolle der Pilze für unser Ökosystem erläutert. Bringen Sie ein Körbchen oder einen Leinenbeutel mit. Plastiktüten sind ungeeignet, da die Pilze darin sehr schnell verderben. Am Schluss der Exkursion werden noch einmal alle Körbe und Beutel durchgesehen und unbrauchbare Pilze aussortiert. Festes Schuhwerk und wetterfeste Kleidung sind selbstverständlich.
Die meisten Menschen glauben, man könne Pilze nur von August bis Oktober finden. Doch Pilzsaison ist eigentlich das ganze Jahr. Während einer etwa zwei bis dreistündigen Wanderung lernen die Teilnehmer/innen unter fachkundiger Leitung heimische Frühlingspilze, wie z. B. den Mairitterling, den ersten Speisepilz des Jahres, kennen. Außerdem wird die Rolle der Pilze für unser Ökosystem erläutert. Bringen Sie ein Körbchen oder einen Leinenbeutel mit. Plastiktüten sind ungeeignet, da die Pilze darin sehr schnell verderben. Am Schluss der Exkursion werden noch einmal alle Körbe und Beutel durchgesehen und unbrauchbare Pilze aussortiert. Festes Schuhwerk und wetterfeste Kleidung sind selbstverständlich.

Seite 1 von 1


Unsere Sponsoren

Zur Online-Ausgabe der Eschweiler Filmpost

genug freie Plätze
genug freie Plätze
noch einige freie Plätze
noch einige freie Plätze
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste eintragen
auf Warteliste eintragen
Kurs abgeschlossen
Kurs abgeschlossen
Kurs ausgefallen
Kurs ausgefallen
Keine Anmeldung möglich. Bitte Hinweise beachten.
Keine Anmeldung möglich. Bitte Hinweise beachten.

Ansprechpartner

Andreas Balsliemke M.A.
stellvertretender vhs-Leiter

verantwortlich für die Fachbereiche
Allgemeinbildung und Gesundheitsbildung

Tel.: 02403 7027-70
E-Mail: andreas.balsliemke@eschweiler.de

Kontakt

vhs Eschweiler

Kaiserstr. 4a
52249 Eschweiler

Tel.: 02403 7027-0
Fax: 02403 7027-11
E-Mail: vhs@eschweiler.de

Telefonische Erreichbarkeit

Montag: 8:30-12:30 ; 14:00-15:30 Uhr
Dienstag: 14:00-15:30 Uhr
Mittwoch: 8:30-12:30 ; 14:00-15:30 Uhr
Donnerstag: 8:30-12:30 ; 14:30-18:00 Uhr
Freitag: 08:30-12:30 Uhr

Einlass nur nach Terminvereinbarung bzw. zu gebuchten Kursen

VHS
Grundbildung
ich will deutsch lernen